Nehmen Sie Kontakt auf.

Sie benötigen weitere Informationen zu einer bestimmten Leistung?
Sie haben eine konkrete Projektanfrage oder möchten einen Gesprächstermin vereinbaren?

Dann sind Sie hier genau richtig. Schreiben Sie uns ein paar Zeilen und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

WiRo in der Presse

„Energiemanagement: Nachweis der energetischen Leistungsverbesserung wird für Chemieunternehmen Pflicht“ – aus CHEManager 5/2018

Diese Unternehmen müssen mittlerweile eine energetische Verbesserung, also Energieeinsparungen aufgrund eingeleiteter Effizienzmaßnahmen, nachweisen. In der Praxis erweist sich dieser Nachweis häufig jedoch als schwierig, da der Energieverbrauch von vielen unterschiedlichen Faktoren beeinflusst wird. Wie der Nachweis dennoch gelingt, zeigt ein Beispiel aus der Chemiebranche. 

Artikel als PDF-Datei >>

Energieaudit wird Pflicht für Firmen

20.05.2015 / Westdeutsche Zeitung

Hilden - Bis zu 80 Prozent der Kosten werden erstattet — man muss sich nur richtig beraten lassen.

31.03.2014 / TÜV Nord Akademie

Immer mehr kleine und mittlere Unternehmen führen alternative Energiemanagementsysteme nach DIN EN ISO 50001 ein. Der Hauptgrund ist die Veröffentlichung der Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) im vergangenen Jahr. mehr >>

2015 / TÜV Nord Akademie

2015 stehen zwei Neuregelungen an, die Energieaudits zum Durchbruch verhelfen werden: das Förderprogramm „Energieberatung im Mittelstand“ des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie die Änderung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G). mehr >>

Logo der TÜV Nord Akademie

29.10.2013 / Nordic Market

Unternehmen des produzierenden Gewerbes sollten noch rechtzeitig vor Jahresende prüfen, ob ihnen über den sogenannten Spitzenausgleich ein Teil der Stromsteuer erstattet wird. mehr >>

15.10.2013 / Aachener Nachrichten

Stadt legt als Modellkommune Konzept für Dürwiß vor. Bald können Hausbesitzer entscheiden, ob sie mitmachen. Förderung möglich. mehr>>

Oktober 2013 / Online-Zeitschrift IHK Aachen

Unternehmen des produzierenden Gewerbes können durch den sogenannten Spitzenausgleich Energie- und Stromsteuern sparen. Die am 6. August 2013 in Kraft getretene Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) fordert dafür allerdings schon im Jahr 2013 den Beginn der Einführung von Energie- oder Umweltmanagementsystemen als Gegenleistung von den betroffenen Unternehmen. mehr >>

September 2013 / TÜV Nord

Unternehmen des produzierenden Gewerbes können durch den sogenannten Spitzenausgleich Energie- und Stromsteuern sparen. Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) fordert dafür allerdings schon in 2013 Gegenleistungen von den Unternehmen.Ein Artikel von Dipl.-Ing. Klaus Gründler. mehr >>

30.08.2013 / Energiespektrum

Die Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung (SpaEfV) legt seit dem 08.06.2013 standardisierte Energieaudits und alternative Systeme, für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), fest. Als Nachweise werden die Durchführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 oder ein ähnliches Verfahren anerkannt. Weitere Änderungen ergeben sich durch die Absenkung der Arbeitgeberanteile zur Rentenversicherung, welche die Höhe des Spitzenausgleiches beeinflussen. Dipl.-Ing. Klaus Gründler als TÜV-Referent. mehr >>

Juni 2013 / Online-Zeitschrift IHK Aachen

Das Universitätsklinikum Düsseldorf (UKD), eines der größten Krankenhäuser in Deutschland, hat die WiRo Energie&Konnex Consulting GmbH aus Aachen mit umfangreichen Dienstleistungen zum Aufbau und zur Implementierung eines Energiemanagementsystems beauftragt. mehr >>

27./ 28. April 2013 / Generalanzeiger

Gemeinsam Energie sparen und gleichzeitig die Umwelt schonen: Wie das gehen soll, hat Ingenieur Steffen Roß mit Rheinbachs Bau-Fachbereichsleiterin Sigrid Burkhart und Hochbau-Fachgebietsleiter Matthias Swoboda am Donnerstagabend auf einer Informationsveranstaltung zum geplanten „Nahwärmekonzept Rheinbach Süd-West“ in der Aula des Städtischen Gymnasiums vorgestellt. mehr >>

09.04.2012 / FINANCE Magazin (online)

Energieintensive Unternehmen warnen vor steigenden Strompreisen und Versorgungsunsicherheit durch die Energiewende. Doch statt zu klagen, sollten die Unternehmen handeln. Verstärkte Energieeigenproduktion könnte ein Teil der Lösung sein. mehr >>

August/September 2012 / Weser Ems Manger

Artikel über Einsparmöglichkeiten in Betrieben. mehr >>

5.11.2011 / Stadt Hürth (Website)

WiRo-Consultants hat in Zusammenarbeit mit der SynergieKomm ein Klimaschutz-Teilkonzept für einige Gebäude der Stadt Hürth erstellt. mehr >>

 

04.10.2011 / Handelsblatt (online)

Die Unübersichtlichkeit auf dem Energiemarkt sorgt dafür, dass Energiedienstleister immer stärker nachgefragt werden. Mit Hilfe dieser Profis wollen die Kunden ihre Stromkosten so niedrig wie möglich halten. mehr >>

03.06.2011 / Aachener Nachrichten (online)

Stadt Linnich lässt Einsparpotentiale bei der Beleuchtung von Straßen und öffentlichen Plätzen untersuchen. mehr >>

 

31.08.2009 / Dorma (Website)

Kostensenkung und umweltschonendes Verhalten in einem Schritt. mehr >>

 

04.11.2008 / Stuttgarter Zeitung

Ganzheitliche Studie von WiRo Consultants zur Möglichkeit der Nutzung von regenerativen Energien - Bürgersolaranlage initiiert. mehr >>

 

14.02.2008 / Dürener Zeitung

Die EWV hat den Strom- und Wärmeverbrauch der Gemeinschaftsgrundschule Niederzier unter die Lupe genommen, um weiter Kosten zu senken. mehr >>

 

BWK Bd. 63 (2011) Nr. 10

Der steigende Anteil von Netzentgelten, Steuern und Abgaben an den Energiepreisen führt dazu, dass die von den Unternehmen direkt beeinflussbaren Kosten - zum Beispiel durch Einkaufsoptimierung - zunehmend eingeschränkt werden. Somit spielt die Rolle der Energieeffizienz und die energetische Optimierung der Produktionsprozesse sowie der technischen Abläufe eine immer wichtigere Rolle. mehr >>

 

01.10.2007 / Portal der Wirtschaft

Erste und einzige EnEV 2007 konforme Webanwendung. mehr >>

 

TÜV-Nord

Der Geschäftsführer der WiRo Energie&Konnex Consulting GmbH Steffen Roß ist beim TÜV-Nord Hauptreferent für Energieeffizienz. mehr >>

26.11.2003 / Strom-Magazin (Website)

Der Markt für Contracting ist weiterhin ein Wachstumsmarkt mit überdurchschnittlichen Steigerungsraten von bis zu 20 Prozent. Das ergab eine Studie des Bremer Instituts für Trend- und Marktforschung trend:research. Daher bietet die "E-world energy & water", die als Messe und Kongress vom 10. bis 12. Februar 2004 in der Messe Essen stattfindet, Informationen. mehr >>